São Leopoldo - Rio Grande do Sul - Brasilien

Tiere unfruchtbar machen -Warum?

Wer Tiere mag, findet gerade junge Tiere unwiederstehlich. Aber Hunde und Katzen werden überall und in großen Mengen geboren. In Säcken und Kartons werden sie in Wäldern, auf unbebauten Grundstücken und vor Wohnhäusern abgelegt. Wenn sie niemand aufnimmt, sterben sie langsam in Sonne, Regen oder Kälte. Sie hungern, dursten, haben Angst, Schmerzen und Sehnsucht nach der Mutter.

Auf dem Foto ist Dagomaro zu sehen. Er hat im Alter von nur einer Woche mit 11 Geschwistern zwei Tage Tage und Nächte in einem Sack auf der Straße gelegen. Am Tage schien die Sonne heiß auf die piepsende Schar und nachts tobte ein Unwetter über die Kleinen hinweg.

Das kann vermieden werden, wenn man alle Hündinnen unfruchtbar macht, die nicht gerade besonders gute Zuchthündinnen sind. Bei uns im Projeto Pro-Animal werden alle Hündinnen und alle Katzen operiert, kein weibliches Tier verläßt die Institution, das Junge bekommen kann. Das ist teuer. Wir benötigen sehr viel Material und Medikamente. Tierärzte müssen bereit sein, zu niedrigem Preis zu arbeiten. Aber es lohnt sich!